Antennen Technik

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Knarfboy
Kopter Kapitän
Kopter Kapitän
Beiträge: 539
Registriert: Do 15. Okt 2015, 00:36
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Antennen Technik

#1 Beitrag von Knarfboy » Fr 16. Okt 2015, 13:49

Wir haben hier einen in der Scene bekannten Spezialisten, den User chipsundgrips, der eure Fragen über Antennen fachgerecht beantworten wird und hier sein Wissen mit euch teilen wird.

Er kann euch auch spezielle Antennen anfertigen.

Aber alles andere, wird er euch selber mitteilen.



chipsundgrips
Founder
Founder
Beiträge: 26
Registriert: Fr 16. Okt 2015, 11:46
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Antennen Technik

#2 Beitrag von chipsundgrips » Di 20. Okt 2015, 13:04

Hei Männers

ich präsentiere hier an diesem netten Platz mit Einverständnis der geschätzten Board Administration meine Mikrowellen-Antennenbau Ergebnisse

Ich baue FPV Antennen CL/SPW und Helical Antennen, Biloop, Biquad und InVertedVee und UHF Dipol 433MHz
in 5G8, 2G4 und 1G24 und 433MHz Formaten ...

Ich berechne und baue nach Dr.John D.Kraus "Antennas" S.152ff. McGrawHill 1956 und J.Coppens.

...bin pens. Dipl.Ing. der DLH und Privatmann
ich baue Antennen als freiberufl. tätiger Dipl.Ing. aus privaten Hobbygründen und nicht zum Broterwerb für die FPV Piloten.
Dies ist meine Leistung von Privat an Privat ohne Garantie, Gewährleistung oder Minderung, bei berechtigter Reklamation erfolgt Ersatz mit Neuantennen.

Die Antennen sind auf meinem HP Meßplatz auf von mir berechnete, optimale Werte von Funktion/Gewinn/VSWR/Fehlanpassungsverlust abgeglichen und auf Bandmitte/flaches VSWR über das gesamte ISM Band eingestellt, auf Anfrage auch andere Frequenzen.

Die Antennen werden nach Messung/Abgleich/Optimierung am HP PowerMeter 18GHz /HP SpectrumAnalyzer 0,1- 18GHz/
HP SweeperOscillator 0,1-12GHz/ HP µwaveFrequencyCounter 18GHz / HP DirectionalCoupler/ 4 x HP Detector 18GHz/ NM PictureGen/ A-DSO und HP Scalar Network Analyzer 10MHz-18GHz geliefert

Die Leistungen der Antennen
Referenzen: Autist, Basti, Meister117, Micha1979, Waffeltiger, Baka, Viper84at, Obelix, El-dentiste, Kofferfisch;Schachti, Einherjer, Sunshadow8, Kannschonsein,mp1012,Mäxi, Zong, VL5, Matzito, GarySteiner/Rapperswil,Schneipe, WDZaphod incl. Groundstation, Meister117

Preise
Silberdrahtversion Ag

Paar CL/SPW 5G8 mit 60/100mm Kabel an SMA/RPSMA Stecker gerade oder gewinkelt 40.-
Paar CL/SPW 2G4 mit Aircell5 in 2mm Silberdraht 40.-
Paar CL/SPW 1G24 mit Aircell5 Kabel in Ag 2mm 45.-

Helical 5G8 mit 100mm Kabel an SMA/RPSMA Stecker mit 4 bis 9loop 40.-
mit 10 bis 14loop 45.-

Helical 2G4 bis 9loop 45.- bis 14loop 50.- Ausführung in 2mm Silberdraht, sehr stabil

Vollsilber Edition RG 402/RG405

alle Formate in LHCP oder RHCP

auch andere Längen der Anschlusskabel RG174, RG316,RG58U,Aircell5 und RG402 und RG405
Lieferzeit ~3-5 Arbeitstage
Verpackung 1.- und Versand per Einschreiben im Päckchen 5.- €
oder vers. Paket mit Sendungsnachweis 8.- (ab Helical der Größe wegen)
auch nach CH/OE/ITA/DK/Indonesien

Zahlung via PayPal an
chipsundgrips@online.de
oder Banküberweisung

auch Einzel/Ersatzantennen für C&G Produkte verfügbar zB. CL in Silber mit Winkel 20.-€
InvertedVee 1G3 1280MHz 20.-
Biloop/Biquad für 5G8 und 2G4 20.- für 1G2 45.-
UHF Dipol 433MHz an SMA oder RPSMA Stecker 15.-
eingemessen auf ISM Bandmitte am HPMeßplatz

stets gern zu Diensten

PeteR
Der Antennenbauer
Gute Antennen-Gute Preise-Gute Besserung... der Empfängnis

______________
PeteR
Aufzucht+Pflege von BiL BiQ CL SPW Helical IVee Dipol 1G2-2G4-5G8
mit HPSpectrumAnalyzer 18GHz/HPSweeperOSC 6,5GHz/HPPowerMeter/HPCounter 18GHz/Richtkoppler/HP A-DSO/HPNetworkAnalyzer 18Ghz
SPW Antenna Provider of the DSC Team
Antennen +Empfängnis
Dateianhänge
CL-SPW-Helical6loop WD-B.jpeg
CL-SPW-Helical6loop WD-B.jpeg (137.06 KiB) 13968 mal betrachtet
CL 5G8 RHCP LHCP RG4.jpg
CL 5G8 RHCP LHCP RG4.jpg (171.22 KiB) 13968 mal betrachtet
Antennenpräsentation.jpg
Antennenpräsentation.jpg (152.39 KiB) 13968 mal betrachtet


Der Antennenbauer
PeteR
Ich bin kein Händler/Gewerbetreibender: bin pens. Dipl.Ing. der DLH: baue als Privatmann für die FPV Piloten Präzisionsantennen und verdiene mir als Ruheständler ein kleines Taschengeld für meine Fliegerei nicht zum Broterwerb

biajugio
Tiefflieger
Tiefflieger
Beiträge: 9
Registriert: Fr 23. Okt 2015, 03:53
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 0

Re: Antennen Technik

#3 Beitrag von biajugio » Fr 23. Okt 2015, 03:57

Ich hab den Link hierhin mal im KF gepostet, ich hoffe nicht, das ich deswegen da gleich rausfliege.

Aber schön, das du wieder da bist.



chipsundgrips
Founder
Founder
Beiträge: 26
Registriert: Fr 16. Okt 2015, 11:46
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Antennen Technik

#4 Beitrag von chipsundgrips » Sa 24. Okt 2015, 11:28

und noch was...Aufklärung zu Anschlüssen an Antennen, Sendern, Empfängern

die Anschlüsse der Antennen kommen mit SMA male(pin) oder RPSMA female (buchse) - je nach Grundausrüstung -die man hat...oder CL mit Winkel usw auch längerem oder kürzerem Kabel an Kabelsorten RG58, RG316, RG174, Aircell5, RG402 und RG405...Kabellängen von 0mm bis 200mm
auf Wunsch mit Acrylkugel drumrum

mit Fliegergruß
PeteR
auf Wunsch Antenne mit Analyzer Screenshot


_________________
PeteR
Aufzucht+Pflege von BiLoop BiQuad CLoverLeaf SkewPlanarWheel Helical Invertedvee Dipol 1G2-2G4-5G8 QuadHelcalArray
mit HP SpectrumAnalyzer 18GHz / HP SweeperOSC 6,5GHz / HP bPowerMeter 18GHz / HP MicrowaveCounter 18GHz 6 x Richtkoppler bis 24GHz / HP A-DSO / HP NetworkAnalyzer 18Ghz mit 3 Sensoreinheiten

Antennen + Gute Empfängnis
Dateianhänge
sma(130).jpg
sma(130).jpg (23.13 KiB) 13921 mal betrachtet


Der Antennenbauer
PeteR
Ich bin kein Händler/Gewerbetreibender: bin pens. Dipl.Ing. der DLH: baue als Privatmann für die FPV Piloten Präzisionsantennen und verdiene mir als Ruheständler ein kleines Taschengeld für meine Fliegerei nicht zum Broterwerb

chipsundgrips
Founder
Founder
Beiträge: 26
Registriert: Fr 16. Okt 2015, 11:46
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Antennen Technik

#5 Beitrag von chipsundgrips » Mi 28. Okt 2015, 14:46

und für Piloten die es mal "extra weiter" brauchen
als 4fach Diversity Anlage
oder
2G4 Biloop mit 11dBi Gewinn an 60° Öffnungswinkel @-3dB
oder 2G4 SPW/Helical
Dateianhänge
2G4 NilsG-2.jpg
2G4 NilsG-2.jpg (103.69 KiB) 13895 mal betrachtet
2G4%20Biloop%20Benny.jpg
2G4%20Biloop%20Benny.jpg (9.09 KiB) 13895 mal betrachtet
Helical5G8 mal 3Div.jpg
Helical5G8 mal 3Div.jpg (82.15 KiB) 13895 mal betrachtet


Der Antennenbauer
PeteR
Ich bin kein Händler/Gewerbetreibender: bin pens. Dipl.Ing. der DLH: baue als Privatmann für die FPV Piloten Präzisionsantennen und verdiene mir als Ruheständler ein kleines Taschengeld für meine Fliegerei nicht zum Broterwerb

chipsundgrips
Founder
Founder
Beiträge: 26
Registriert: Fr 16. Okt 2015, 11:46
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Antennen Technik

#6 Beitrag von chipsundgrips » Di 3. Nov 2015, 13:42

...und noch was..zur Aufklärung der Geometrie von circumpolaren Antennenformen

bei einer Vielzahl von Piloten und Expertenmeinungen fällt zum Thema Geometrie folgendes auf:
eine Vielzahl von mehr als 3/4 Strahlungs-Elementen bringt keinerlei in der Flugpraxis aufscheinende Vorteile.
Auch in der Theorie der Friis'schen Gleichungen ist kein Nachweis dafür zu finden... betrachtet man das Smith Diagramm .
Mikrowellen-meßtechnisch bin ich ganz gut aufgestellt und kann den propagierten VSWR von 1:1,0 mancher Konstrukte dem Reich der Marketing Aussagen "zurechnen"
Optimierungen bei circumpolaren Antennen des 5G8 Bereichs sind hin und wieder bei Patch Antennen aufgetaucht, leider ist der konstruktionsbedingte Bereich der CP Abstrahlung sehr eng begrenzt und nach wenigen 20-50 Metern nicht mehr vorhanden, wobei der Gewinn linear erhalten bleibt.
Praxisorientierte Lösungen müssen sich ja immer am Verwendungszweck orientieren, sagt der Ingenieur:
die Racekopter Antenne sieht eben anders aus wie die Weitverkehrsantenne auf einem DJI Kopter und wird auch anders montiert
Wichtig ist die Optimierung von einander widerstreitenden Konstruktionsmerkmalen wie
Einhaltung der 50 Ohm Impedanz bei flachem Verlauf dieses Wertes über das FPV nutzbare ISM Band ohne Verzerrungen
Einhaltung der Geometrie mit hoher Genauigkeit für homogene Abstrahlung/Empfangscharakteristik
Einhaltung eines für die Konstruktion erreichbaren Wertes vom VSWR: CL ~ 1:1,02-04 SPW 1: 1,2-3 über die nutzbare Bandbreite
Minimierung des Fehlanpassungsverlustes der gesamten Antenne aus Stecker/Feeder/Strahlelement
Verwendung von Feedermaterial hoher Qualität und mech. formstabiler Festigkeit

individueller Abgleich und Einmessen der o.a.Werte am gutsortierten Meßplatz mit
HP SpektrumAnalyzer 18GHz HP SweeperOSC 6,5GHz HP MikrowellenZähler 18GHz HP NetworkAnalyzer 18GHz
HP PowerMeter 12GHz HP DirectionalCoupler 24GHz A-DSO NM PictureGenerator
dann klappt's auch mit der Empfängnis

eine gute Optimierung des Gesamtsystems FPV ist mit einer Kombi aus CL/SPW und 6loop Helical ohne Tracker am Diversity RX möglich:
Ein FR632 mit einen 25mW TX sind da gut für 1000-1500m bei gutem Videobild...und der Preis stimmt auch
"weiter"
Guten Flug
PeteR


Der Antennenbauer
PeteR
Ich bin kein Händler/Gewerbetreibender: bin pens. Dipl.Ing. der DLH: baue als Privatmann für die FPV Piloten Präzisionsantennen und verdiene mir als Ruheständler ein kleines Taschengeld für meine Fliegerei nicht zum Broterwerb

chipsundgrips
Founder
Founder
Beiträge: 26
Registriert: Fr 16. Okt 2015, 11:46
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Antennen Technik

#7 Beitrag von chipsundgrips » Fr 6. Nov 2015, 09:33

und noch was ...die Aufklärung für Gute Empfängnis

Beim Antennenbau der Mikrowellenbereiche 2-6GHz strebt man nach flachem Verlauf der Werte von Impedanz ( Ziel 50 Ohm ) VSWR ( Ziel von 1:1,0 bis 1:1,2 ) und einem Fehlanpassungsverlust von ~3% max über das gesamte für FPV nutzbare ISM Band, schließlich will kein Pilot für jeden Kanal eine extra Antenne beschäftigen. Obwohl es Antennenbrater gibt, die sowas als Vorteil deklarieren...das bedingt aber u.a. eine Drahtstärke der Grössenordnung 0,2mm, neben einigen anderen Faktoren, bei denen der VSWR Wert entgleist, das ist wohl eher unpraktisch im Betrieb
Beim Berechnen und beim Bau/Abgleich wählt man die Mittenfrequenz des Bereiches und strebt nach flachem Verlauf aufwärts und abwärts dieses Wertes, so das alle Kanäle nutzbar mit den propagierten Werten einsetzbar sind.
Leider variieren die chin.TX für Langnasen in der Ausgangsleistung von Kanal zu Kanal bis zu 40-60%, so das mit Meßgeräten oder dem Reichweitentest /RSSI der stärkste Kanal gefunden werden muss.
Damit das nicht einfacher wird, gilt Ähnliches an Varianzen für die Eingangsempfindlichkeit von RX über die Kanäle, besonders auffällig an DUO RX ...
...das ist nur leider sehr aufwändig am Meßplatz, die RX Eingangstufen auf Bandbreite, Signalempfindlichkeit und Grosssignalverhalten zu auszumessen.
Es kommen auch TX vor, die es mit dem Modulationsgrad/Kanalfrequenzgenauigkeit nicht so genau passend zur angeschlossenen Kamera nehmen und der Output passt dann nicht zum RX....oder der Kameravideopegel für Weiss und Schwarz/ kameragamma übersteuert den TX, da wird man am Bild keine grosse Freude beobachten

"weiter"
Guten Flug
PeteR


Der Antennenbauer
PeteR
Ich bin kein Händler/Gewerbetreibender: bin pens. Dipl.Ing. der DLH: baue als Privatmann für die FPV Piloten Präzisionsantennen und verdiene mir als Ruheständler ein kleines Taschengeld für meine Fliegerei nicht zum Broterwerb

chipsundgrips
Founder
Founder
Beiträge: 26
Registriert: Fr 16. Okt 2015, 11:46
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Antennen Technik

#8 Beitrag von chipsundgrips » Di 10. Nov 2015, 10:28

und noch was...
... für den Piloten der schon (fast) alles hat, bis auf die Ausrüstung für 4 fach Diversity
Dateianhänge
DSC02623.JPG
DSC02623.JPG (8.8 KiB) 13815 mal betrachtet


Der Antennenbauer
PeteR
Ich bin kein Händler/Gewerbetreibender: bin pens. Dipl.Ing. der DLH: baue als Privatmann für die FPV Piloten Präzisionsantennen und verdiene mir als Ruheständler ein kleines Taschengeld für meine Fliegerei nicht zum Broterwerb

AudiGte
Founder
Founder
Beiträge: 27
Registriert: Mi 21. Okt 2015, 02:27
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Antennen Technik

#9 Beitrag von AudiGte » Mi 11. Nov 2015, 16:48

Ich habe mir diese Konfiguration bestellt. Paar CL/SPW 5G8 RHCP in AgVollsilber mit 65/100mm Kabel, CL an SMA Stecker, SPW an SMA Winkel Stecker.
Samstags bestellt und gezahlt und es war schon Mittwochs da.
Mit dem Produkt bin ich echt Zufrieden. Vorher hatte ich solch einen Antennen Satz im Internet gekauft, da war schon nach der Hälfte von denen die chipsundgrips anbietet schluss mit der Übertragung.


RS Rallye-Videos - YouTube
https://m.youtube.com/channel/UCxCni7ljTjxBDvP6WpuQ8hw
Gruß Markus

chipsundgrips
Founder
Founder
Beiträge: 26
Registriert: Fr 16. Okt 2015, 11:46
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Antennen Technik

#10 Beitrag von chipsundgrips » Di 10. Mai 2016, 17:17

Ich glaube, es ist wieder mal an der Zeit, mit einigen Mythen bei FPV Antennen aufzuräumen:
heute:
der Antennen-Fußpunkt

Man kann auch in der Elektrobucht jetzt beobachten, wie verzweifelte Versuche unternommen werden, aus den mittlerweile verbreiteten 3D Druckern ausser Abbildungen von ital. Gipsifiguri etwas Ersprießliches herauszuholen, damit man so eine Investition ausser zum Basteln einer Anwendung zuführen kann...
das führt zu abenteuerlichen Konstrukten wie einem PLA Bauteil, das den Fußpunkt so weitgehend unterstützt, das der Antennenkopf, der aus zu dünnem Draht erstellt wurde,, sich nicht sofort und im Betrieb so verformt, das garnix mehr aus der Antenne kommt
Das hat genau wie die bekannte chin. Ganzantennenkopfumhüllung aus Garküchen in Shenzhen für Langnasen, den Nachteil, evtl. vorhandene gute Eigenschaften der Antenne, gründlich zu ruinieren. HF technisch gesprochen durch Frequenzverstimmung durch die lausigen dieelektrischen Eigenscchaften des umhüllenden Plastikmaterials.
Hinzu kommt. der Fußpunkt des Antennenkopfes , der unter 1mm Abstand daherkommen muss, darf auf keinen Fall mit Plastidipp, 10secBipp , Heisskleber usw verkleistert werden, das bekommt der "Antennen-Leistung überhaupt nicht

der Grund für diese Plagiatsversuche ist die von mir publizierte Beobachtung, das beim Durchfliegen einer nassen Nebelwolke, sich in diesem kleinen Luftspalt Nebeltropfen sammeln, die die Antennenleistung sofort zusammenbrechen lassen
Dann ist das Bild schlagartig wech...
Allerdings muss dort nur mikrowellentaugliches, dieelektrisch einwandfreies Isoliermaterial Verwendung finden, sonst taugt die Antenne nix
Also
Finger wech von PLA Krücken/Stützen und Plastidipp Heisskleber usw

"weiter"
Guten Flug
PeteR


Der Antennenbauer
PeteR
Ich bin kein Händler/Gewerbetreibender: bin pens. Dipl.Ing. der DLH: baue als Privatmann für die FPV Piloten Präzisionsantennen und verdiene mir als Ruheständler ein kleines Taschengeld für meine Fliegerei nicht zum Broterwerb

Antworten

Zurück zu „Antennen Technik“