Empfang bei Regen oder Schnee

Nachricht
Autor
chipsundgrips
Founder
Founder
Beiträge: 26
Registriert: Fr 16. Okt 2015, 11:46
Danksagung erhalten: 2 Mal

Empfang bei Regen oder Schnee

#1 Beitragvon chipsundgrips » Sa 20. Feb 2016, 10:51

manch Pilot ist ja wetterhart und fliegt auch bei Regen oder ein bisschen Schnee...

dabei ergibt sich aus der "Sicht" des HF Fachmanns folgendes "Bild"

Die Signalübertragung auf der Strecke TX/RX wird bei hoher Luftfeuchtigkeit, Regen, Schnee sehr stark beeinträchtigt, insbesondere wenn die Tröpfchengrösse in der Luft in die Nähe der Arbeitsfrequenz bzw. eines resonanten Teils davon, gerät.
Das äussert sich in sehr kurzer Reichweite
Hinzu kommt etwas sehr Wichtiges: wenn der Antennenfußpunkt feucht wird oder durch Nebeltropfen während des Fluges durch Nebelwolken nass wird, bricht die Antennenleistung gegen Null zusammen. Mit etwas Glück passiert das schleichend, kann aber auch schlagartig zum völligen Signalverlust führen
Ist die Antenne wieder trocken, ist alles in Ordnung
Es ist daher jedem Piloten zu empfehlen, für gute Versiegelung des Antennenfußpunktes zu sorgen. Leider ist 10sec Bipp, Heisskleber, Plastidipp überhaupt nicht zu empfehlen, das ruiniert die Antenneneigenschaften. Uhu hat schon geholfen und der kundige Antennenbauer nimmt HF taugliches Epoxy

"weiter"
Guten Flug
PeteR


PeteR
PräzisionsAntennen: Aufzucht+Pflege von BiL BiQ CL SPW Helical IVee Dipol 1G2-2G4-5G8
mit HP SpectrumAnalyzer 18GHz/HP SweeperOSC 6,5GHz/HP PowerMeter 18GHz/HP Counter 18GHz/3 x Richtkoppler bis 24GHz/HP A-SO/HP NetworkAnalyzer 18Ghz mit 3 Sensor
Antennen +Empfängnis
Dateianhänge
Antennenbau-2.jpg
Antennenbau-2.jpg (143.53 KiB) 1956 mal betrachtet


Der Antennenbauer
PeteR
Ich bin kein Händler/Gewerbetreibender: bin pens. Dipl.Ing. der DLH: baue als Privatmann für die FPV Piloten Präzisionsantennen und verdiene mir als Ruheständler ein kleines Taschengeld für meine Fliegerei nicht zum Broterwerb

Zurück zu „Antennen Technik“