sma T-stück an Monitor

Nachricht
Autor
AudiGte
Founder
Founder
Beiträge: 27
Alter: 37
Registriert: Mi 21. Okt 2015, 02:27

sma T-stück an Monitor

#1 Beitragvon AudiGte » Sa 19. Dez 2015, 11:43

Hallo zusammen, es gibt ja einige Fpv Monitore wo man zwei oder sogar vier Antennen dran anschließen kann. Bei meinem Monitor ist ein Anschluss, jetzt würde mich es interessieren ob es sinn macht dort ein T-Stück anzubringen wo man dann zwei Antennen dran anschließt ( zb eine Stabantenne und eine Spiralantenne).


RS Rallye-Videos - YouTube
https://m.youtube.com/channel/UCxCni7ljTjxBDvP6WpuQ8hw
Gruß Markus

Benutzeravatar
Knarfboy
Kopter Kapitän
Kopter Kapitän
Beiträge: 527
Registriert: Do 15. Okt 2015, 00:36
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: sma T-stück an Monitor

#2 Beitragvon Knarfboy » Sa 19. Dez 2015, 11:55

Nein, ein T-Stück reicht nicht, das versaut dir die Antennen Anpassung. Da müsste, wenn eine Antennenweiche rein.
Oder besser noch eine Antenne mit einem größeren Antennengewinn.

Hinzugefügt nach 30 Minuten 1 Sekunde:
Das hat etwas mit der Impedanz der Antenne zu tun. Bei Hochfrequenz ist es etwas komplizierter.
Eine Antenne hat eine Impedanz von 50 Ohm.
Stell dir jetzt die Antenne als 50 Ohm Widerstand vor, wenn du mit deinem T-Stück zwei davon parallel schaltest , hast du dann nur noch 25 Ohm. Das verschlechtert dann den Empfang.

Ein Empfänger mit mehreren Antennen verwendet ein Antennen Diversity , das ist ein autom. Umschalter der auf die Antenne mit dem besten Empfang umschaltet.



chipsundgrips
Founder
Founder
Beiträge: 26
Registriert: Fr 16. Okt 2015, 11:46
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: sma T-stück an Monitor

#3 Beitragvon chipsundgrips » Sa 19. Dez 2015, 14:34

Der Diversity RX enthält im Allgemeinen 2 bis 4 separate Empfangsteile, die über eine mehr oder minder intelligente Auswahlschaltung miteinander verknüpft sind. Da unterscheidet man die einfache Auswertung nach einfallender Signalstärke RSSI bzw die aufwändige Methode mit Analyse der "Qualität" des Synchronimpulses.
Die Schwierigkeit besteht darin, alle vorhandenen RX Teile in ihrer klassisch wechselnden Empfindlichkeitskurve ( über die Frequenz ) so zur Deckung zu bringen, das es keine Ausreisser bei der Eingangsempfindlichkeit gibt. Sonst kann es passieren, das die SPW länger dran bleibt und z.B. nicht auf die Helicals umschaltet, obwohl das Signal schon schlechter daherkommt
Das führt dann manchmal zu Reklamationen an den Antennenbauer :roll: und ist schwer zu diagnostizieren.

Parallelschaltung von Antennen an einem singulären Input ist sinnlos..siehe Frank's Post zur Impedanzanpassung. Hinzu kommt etwas sehr Unangenehmes:
An unterschiedlichen Antennen kommt es zu unterschiedlichen Zeiten des Einfalls des Hauptsignals vom Sender durch immer vorhandene Reflexion des Signals am Boden/Gebäuden/Bäumen usw
hat man separate Empfangsteile passiert mit den Signallaufzeiten Unterschieden im empfangenen Bild nichts: sind 2 Antennen am selben Anschluss, kommen einige Signalanteile mit unterschiedlichen Ankunftszeiten daher und ruinieren das gesamte Bild durch Unschärfen, Verzerrungen usw
ergo
Finger wech
PeteR


Der Antennenbauer
PeteR
Ich bin kein Händler/Gewerbetreibender: bin pens. Dipl.Ing. der DLH: baue als Privatmann für die FPV Piloten Präzisionsantennen und verdiene mir als Ruheständler ein kleines Taschengeld für meine Fliegerei nicht zum Broterwerb

AudiGte
Founder
Founder
Beiträge: 27
Alter: 37
Registriert: Mi 21. Okt 2015, 02:27

Re: sma T-stück an Monitor

#4 Beitragvon AudiGte » Sa 19. Dez 2015, 14:52

Super Antworten, da versteht sogar so ein Tölpel wie ich was gemeint ist. Also wenn ich es richtig verstanden habe würde es auch nicht viel bringen wenn ich einen anderen Monitor hätte wo mehrere Antennen dran wären da es sehr schwer ist das alles aufeinander abzustimmen?


RS Rallye-Videos - YouTube
https://m.youtube.com/channel/UCxCni7ljTjxBDvP6WpuQ8hw
Gruß Markus

chipsundgrips
Founder
Founder
Beiträge: 26
Registriert: Fr 16. Okt 2015, 11:46
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: sma T-stück an Monitor

#5 Beitragvon chipsundgrips » Sa 19. Dez 2015, 15:33

das kann man schon hinkriegen und mit der beliebten Kombi aus CL am TX und SPW mit einer geschmackvollen 6loop Helical
Es ist nur in erster Näherung der stärkste TX Kanal zu finden und danach den empfindlichsten RX Kanal. Dann weiss man das am empfindlichsten Eingang am Monitor die SPW für guten Rundumflug dran kommt die Helical hat dann genug Gewinnreserven mit 11dBi
Das ist eben der beliebte Reichweitentest zu latschen durch die >Pampa
Ich selbst bin mit dem kostengünstigen FR 632 sehr zufrieden...und ich mache nur Antennentestveranstaltungen damit hinten auf der Fliegewiese


Der Antennenbauer
PeteR
Ich bin kein Händler/Gewerbetreibender: bin pens. Dipl.Ing. der DLH: baue als Privatmann für die FPV Piloten Präzisionsantennen und verdiene mir als Ruheständler ein kleines Taschengeld für meine Fliegerei nicht zum Broterwerb


Zurück zu „Antennen Technik“