Lipo explodiert, Wohnung ausgebrannt.

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Knarfboy
Kopter Kapitän
Kopter Kapitän
Beiträge: 524
Registriert: Do 15. Okt 2015, 00:36
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Lipo explodiert, Wohnung ausgebrannt.

#1 Beitragvon Knarfboy » Sa 18. Mär 2017, 14:09

Letzte Woche ist einem unserer Forum User ein Lipo explodiert und die Wohnung ist ausgebrannt und unbewohnbar.
Da dies nicht nur einen bestimmten Hersteller betrifft, sondern es sich um ein allgemeines Lipo Problem handelt, tut der Hersteller hier nichts zur Sache.
Es währe auch in diesem Zusammenhang unfair mit dem Finger auf einen Hersteller zu zeigen.
Jedoch handelte es sich um eine hochwertige Smart-Batterie einen namhaften Herstellers, welche auch mit diversen Prüfzeichen wie CE etc. beschriftet ist.

Der Bericht des Betroffenen (Kurzfassung):

Ich habe diese neuwertige Batterie , welche erst 3 Ladezyklen hatte an das vom Hersteller mitgelieferte 100 Watt Ladegerät angeschlossen.
Die Batterie hat normal geladen und der Ladevorgang wurde korrekt wie immer abgeschlossen.
Nachdem alle LED's an der Batterie erloschen sind, habe ich auf die Test-taste gedrückt, alle LED's haben aufgeleuchtet. Die Batterie war voll.
Dann habe ich die Batterie vom Ladegerät getrennt. Ich hatte diese in der Hand, diese war kalt.
Ich habe die Batterie dann neben das Ladegerät auf einen Stuhl gestellt.

Dann habe ich einige Sachen vorbereitet, ca. 15 - 25 Minuten später hat es eine Verpuffung gegeben und die Batterie ist in Flammen aufgegangen.

Ich habe dann einen Eimer Wasser auf das ganze gekippt, konnte das Feuer nicht löschen und die erhebliche Rauchentwicklung war so stark, das ich die Wohnung verlassen musste.

Die Feuerwehr hat den Brand dann gelöscht. Der eigentliche Brandschaden hält sich in Grenzen, jedoch ich durch den Rauch und den damit verbundenen Ruß die gesamte Wohnung unbewohnbar und die Einrichtung ein Totalschaden.

Den Brandschaden, der dem Vermieter entstanden ist, zahlt die Gebäude Versicherung. Ich als Wohnungsinhaber / Mieter bleibe auf meinem erheblichen Schaden sitzen, da ich keine Hausrat Versicherung hatte. Es ist auch zum Glück niemand verletzt worden. Ich bin zwar wegen Verdacht auf Rauchvergiftung im Krankenhaus gewesen (weil mein Gesicht so schwarz vom Ruß war).

Was mich wirklich nachdenklich gemacht hatte, war ein Kommentar der Feuerwehr: "Währe das ganze 2 Stunden später passiert, währen Sie im Bett gewesen. 5 Atemzüge reichen für eine Ohnmacht und Sie währen nie wieder aufgewacht....."


Ich habe zahlreiche Bilder davon (und werde gff. noch einige nachreichen), nur mal zum Nachdenken für alle Kopterfreunde. Ihr könnt diesen Text, die Bilder oder Links darauf, mit Quellenangabe weitergeben.

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Auf einigen Bilder sieht man, das der Ladestecker vor dem Brand bereits abgezogen war, dieser hing an der Seite am Stuhl herunter. Währe dieser noch an der Batterie angesteckt gewesen, so wähe dieser mit verbrannt.



Benutzeravatar
dieterste36
Founder
Founder
Beiträge: 123
Registriert: Fr 16. Okt 2015, 11:44
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Lipo explodiert, Wohnung ausgebrannt.

#2 Beitragvon dieterste36 » So 19. Mär 2017, 10:23

An anderer Stelle, wird auch über dieses Thema diskutiert: http://www.kopterforum.de/topic/66684-l ... sgebrannt/

Ich habe von der von Knarfboy angebotenen Möglichkeit gebrauch gemacht und dort einen Link gesetzt.

Schließlich lebt das Internet von Links und nicht vom Kopieren. Und zum Thema, es ist gut, das niemanden etwas passiert ist. Ich habe meine Lipos alle aus dem Wohnbereich verbannt, diese sind mit Ladestation im Heizungskeller auf einen Eisen Tisch, so dann nichts weiteres Feuer fangen kann, wenn sich ein Lipo entzünden sollte. Zum Glück kommt dies nun nicht oft vor.

Hinzugefügt nach 25 Minuten 25 Sekunden:
Auf dem Stuhl erkennt man mehrere Ladegeräte und auch eine Batterie Halterung von einem S1000 / S900. Der Stuhl war wohl eine Ladestation, leider nicht Feuerfest.
Aber Glück, das da kein 22000er S6 Lipo vom S1000 gelegen hat, wenn der hochgeht, währe das eine Granate gewesen.

Hinzugefügt nach 38 Minuten 7 Sekunden:
Scheint wohl gestern auch in der Schweiz passiert zu sein: http://www.tagblatt.ch/nachrichten/unfa ... 75,4932363

Bild

Scheint wohl öfter zu passieren.



Benutzeravatar
phantom-pilot
Kopter Pilot
Kopter Pilot
Beiträge: 91
Registriert: Mo 11. Jul 2016, 12:02
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: Lipo explodiert, Wohnung ausgebrannt.

#3 Beitragvon phantom-pilot » So 19. Mär 2017, 18:50

Ich wollte es nicht wahr haben, aber paulw ist wirklich krank, er hat sich da in seinem kruden Kopf in eine Idee verrannt und ist noch immer auf seinen privaten Rachefeldzug.
Es gibt weder bei Arthur, noch bei Jogi oder hier irgendwelche Schergen oder ähnliches.

Aber gut, das bei beiden Bränden kein Mensch zu Schaden kam.




Zurück zu „Technik allgemein, was nirgendwo anders passt.“